Willkommen auf der Website der Gemeinde Härkingen



Sprungnavigation

Von hier aus k๖nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Härkingen

AHV-Zweigstelle: Gemeinde

AHV

Die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) besteht aus einer Versicherung für pensionierte Personen sowie eine für Hinterlassene (Witwen, Witwer und Waisen)

Beiträge
Die AHV wird mit Beiträgen der Arbeitgeber und der versicherten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie von Bund und Kantonen finanziert. Der Beitragssatz beträgt 8.4%. 4.2% des Lohnes wird der Arbeitnehmerin bzw. dem Arbeitnehmer für die AHV abgezogen, 4.2% des Lohnes zahlt der Arbeitgeber. Es ist wichtig, die AHV-Beiträge lückenlos zu zahlen. Fehlende Beitragsjahre führen zu einer Kürzung der Rente.

Altersrenten
Altersrenten erhalten Frauen ab 63 Jahren (bzw. ab 2005 mit 64 Jahren), Männer ab 65 Jahren. Die Minimalrente beträgt im Jahr 2003 Fr. 1055.- pro Monat, die Maximalrente Fr. 2110.-. Die Höhe der Rente hängt von den geleisteten Beiträgen ab.

Hinterlassenrenten
Neben den Altersrenten werden Zusatzrenten, Kinderrenten, Waisenrenten, Witwenrenten, Witwerrenten und
Hilflosenentschädigungen ausgerichtet.

Nichterwerbstätige
Die AHV unterscheidet zwischen Erwerbstätigen und Nichterwerbstätigen.
Als Nichterwerbstätige gelten Personen, die kein oder nur
ein geringes Erwerbseinkommen erzielen, namentlich:
• vorzeitig Pensionierte,
• Teilzeitbeschäftigte,
• Bezügerinnen und Bezüger von IV-Renten,
• Studierende (siehe Merkblatt 2.10),
• Weltreisende,
• ausgesteuerte Arbeitslose,
• Geschiedene,
• Verwitwete,
• Ehefrauen und Ehemänner von Pensionierten,
• Versicherte, die zwar erwerbstätig sind, deren jährliche Beiträge aus der Erwerbstätigkeit inklusive Arbeitgeberbeiträge jedoch weniger als 425 Franken betragen,
• Versicherte, die nicht dauernd voll erwerbstätig sind und deren Beiträge aus der Erwerbstätigkeit inklusive Arbeitgeberbeiträge weniger als die Hälfte der Beiträge ausmachen, die sie als Nichterwerbstätige entrichten
müssten.
Nichterwerbstätige sind beitragspflichtig
Die Beiträge sind lückenlos zu bezahlen. Fehlende Beitragsjahre können zu einer Kürzung der Renten führen.

Ausgleichskassen
Die AHV-Beiträge werden durch die AHV-Ausgleichskassen eingezogen. Sie führen für jede versicherte Person ein individuelles Konto, wo alle Einkommen und die Zahl der Beitragsjahre eingetragen sind. Die Ausgleichskasse ist die Anlaufstelle für alle Auskünfte zur AHV. Detaillierte Informationen finden Sie auf der AHV-Website http://www.ahv.ch/
Informationen zu dieser Lebenslage auf der Webseite:
zugehörige Dienstleistungen: Ergänzungsleistungen
Sozialversicherung
Ansprechspersonen: Bobst Cornelia
Wyss Franziska
zuständig: AHV- und IV Zweigstelle
zur Übersicht